COMPAGNO

Jede Generation hat ganz eigene Mobilitätsbedürfnisse. Über alle Generationen hinweg aber gilt: die uneingeschränkte individuelle Mobilität ist entscheidend für gesellschaftlichen Austausch und soziale Teilhabe. Auch ältere Menschen empfinden den Verlust an Mobilität als deutliche Einschränkung ihrer Lebensqualität.

Ein selbstbestimmtes Leben im Alter erfordert daher eine allgegenwärtige Unterstützung bei der Bewältigung von Wegstrecken. Diese Forderung bezieht sich auf das gesamte Spektrum der Mobilität: innerhalb von Wohnkomplexen und -quartieren bis hin zur Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln, privaten Fahrdiensten und systemübergreifenden technischen Hilfsmitteln in ganzheitliche Verkehrskonzepte.

Das Verbundforschungsvorhaben COMPAGNO soll für den oben beschriebenen Problemkomplex innovative Lösungen entwickeln und dabei technische Assistenzsysteme und lokale Serviceangebote sowie Ehrenamtlichenangebote zusammenführen.

Das Projekt ist eines von 12 Verbundprojekten im Förderschwerpunkt AAL – Nahtlose Mobilität.

Die BauWohnberatung ist als Forschungspartner an diesem Projekt beteiligt und vor allem im Bereich Quartiersanalysen und Zielgruppendefinition bzw.- arbeit tätig.

Auf der Projekthomepage www.compagno-mobil.de können Interessierte man den Fortschritt des auf mehrere Jahre angelegten Projekts verfolgen.