Generationengerecht

Die i3-Community Wohnhof Wiesloch

Die Planungsgemeinschaft Wohnhof Atrium GbRmbH Wiesloch hatte sich im September 2010 entschieden, die BWK in ihr ambitioniertes Wohnprojekt einzubinden und hat das Karlsruher Team mit der Projektmoderation, der Unterstützung bei der Interessentenfindung sowie der Planungs- und Umsetzungsbegleitung beauftragt.

Das vom Architekten Klaus Holfelder entwickelte Wohnhof-Projekt als generationsübergreifender Ansatz befand sich damals bereits in einem fortgeschrittenen Planungsstadium. Nach einem Jahr intensiver Bewerbung und Planungsvorbereitung begann Ende 2011 im Neubaugebiet Äußere Helde in Wiesloch die Bauphase. Inzwischen ist das Projekt fertiggestellt und die Atriumgruppe konnte Ende 2012 ihr neues Domizil beziehen.

Bei dem Projekt gruppieren sich 7 individuelle Einfamilienhäuser und 4 Geschosswohnungen. Die Wohnflächen zwischen ca. 54 m² und 205 m² sind in der vorgegebenen Struktur sowohl erweiterbar als auch teilbar. Hier kommt der Vorteil der zwei Eingänge für jedes Haus (Erdgeschoss und Obergeschoss sind getrennt erschließbar) voll zum Tragen.

Die Häuser und Wohnungen haben alle zum überdachten Innenhof hin eine klug geplante Pufferzone mit Nebenräumen (Flur, Treppe, Küche, WC, Abstellraum). Alle Wohn- und Schlafräume liegen nach außen orientiert. Und zu jedem Haus gehört auch ein privater Garten. Ein ganz besonderer Clou liegt in dem intelligenten Konzept der vierseitig um das Atrium angeordneten Hauseinheiten: Dadurch wird bei wirtschaftlicher Ausnutzung der Grundstücksfläche für alle ein ungewöhnlich hoher Gartenanteil – und damit auch eine größtmögliche Abstandsfläche zur Nachbarbebauung – erreicht, üppiger als im gesamten sonstigen Baugebiet Äußere Helde!

Noch entscheidender: Durch dieses Planungskonzept wird eine energetisch unschlagbar günstige Voraussetzung geschaffen: Die Wohnanlage erreicht allein durch ihre besondere Anordnung der Gebäude um den überdachten Hof ein hervorragendes Verhältnis von größtmöglichem Volumen bei geringer Außenfläche. Fachleute sprechen hier von einem günstigen A:V-Verhältnis. Auch ist für alle Wohneinheiten eine kontrollierte Lüftung vorgesehen.

Das Herzstück des Wohnhofs bildet der gemeinsame, überdachte Innenhof, der sowohl im Projektalltag ein angenehmer und überaus praktisch nutzbarer Eingangs- Spiel- und Kommunikationsraum ist, als auch Raum für viele besondere Gelegenheiten bietet: für Geburtstage und Weihnachtsfeiern, für Theaterspiele und Nikolausbesuche, für Hochzeiten und Faschingsfeste, für Tanz, Bastelnachmittage, Ausstellungen und Vorträge. Und das alles bei jedem Wetter!